Film „Draußen“ – ein Einblick in sonst oft verborgene Lebensbereiche

Am 1. September beginnt nach der Sommerpause wieder der Spielbetrieb des Cinema Quadrat im Mannheimer Collini-Center, und gleich zu Beginn läuft der erste Film des Monatsschwerpunktes „Lebenswelten“. Im Rahmen dieser Programmreihe mit vier neuen Dokumentarfilmen bietet Cinema Quadrat Einblicke in sonst oft verborgene Lebensbereiche – mit dem Film „Draußen“ auf die Obdachlosigkeit.

Draußen

DEU 2018 R: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht. Dokumentation. 80 Min. FSK: 0

Matze, Elvis, Peter und Sergio: Vier Persönlichkeiten, vier Überlebenskünstler. Was sie erlebt und überlebt haben, was sie vom Leben wissen und wie erfindungsreich sie sich organisieren, macht ihnen so leicht niemand nach. Die vier leben draußen, auf der Straße oder im Wald. Sie schildern ihr Leben – vielleicht hört ihnen bei diesem Film erstmals jemand zu. Und sie geben Einblicke – die persönlichen Gegenstände, die sie mit sich führen, erzählen ganz eigene Geschichten von einem früheren, besseren Leben. Zwischen dem harten Leben in der Obdachlosigkeit, den Erinnerungen und den beinahe traumartigen Einschüben sorgsam drapierter Habseligkeiten tun sich Abgründe auf, die Lebenswege zerstören können.

Ort: www.cinema-quadrat.de/kino/anfahrt

Termine:
Sa. 01.09.2018 um 19:30 Uhr
Mo. 03.09.2018 um 19:30 Uhr
Di. 04.09.2018 um 19:30 Uhr
Mi. 05.09.2018 um 17:30 Uhr

Infos und Trailer: http://www.realfictionfilme.de/filme/draussen/index.php?id=122