Kooperationen

Die Zusammenarbeit mit dem Theater der Stadt Heidelberg

Das Theater der Stadt Heidelberg und das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart mit dem Ziel, auch arme Menschen am Theaterleben teilhaben zu lassen.

Bereits seit 2011 werden über den Kinderschutzbund 100 Freikarten für bedürftige Kinder für das Weihnachtsmärchen verteilt – zuletzt im Januar 2013 für „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

Das Theater stellt dem Bündnis Kontingente von Theaterkarten zur Verfügung für ausgewählte Aufführungen, für Hauptproben und für Theaterführungen.

Erstmals 2012 wurde dies beim Stück „Furcht und Hoffnung“ (PDF)von Franz Xaver Kroetz praktiziert, 2013 für die Stücke „Hanglage Meerblick und „Die drei Musketiere“ (PDF) und einem Rundgang durch das neue Theater (PDF). Die Karten werden jeweils über die Bündnispartner verteilt.

Das Heidelberger Bündnis bedankt sich beim Theater, seinen Mitarbeitern und seinem Intendanten Holger Schultze, dass es sich gegenüber dem Armutsthema aufgeschlossen zeigt.

In der Aktionswoche 2013 bietet das Theater ein themenbezogenes Stück mit Publikumsdiskussion an: „Seargeant Superpower rettet Amerka“ (PDF)

 

Heidelberger Schatzkiste hilft Menschen in Not

Heidelberger Geschäftsleute und Heidelberg Marketing GmbH und das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart – gemeinsam möchten sie mit dem Spendenfond „Heidelberger Schatzkiste” Menschen in Not helfen. Die hölzernen „Heidelberger Schatzkisten“ werden im Rahmen von Veranstaltungen aufgestellt und mit Spenden von Bürgern, Besuchern und Unternehmen gefüllt.

Aufgestellt wurden sie erstmals im Rahmen der großen Jubiläumsfeier von THE WEDDING. Insgesamt 70 „Heidelberger Schatzkisten” standen in den vergangenen Wochen in Heidelberger Geschäften. Die Idee der „Heidelberger Schatzkiste” geht auf den Verein Pro Heidelberg, die Wirtschaftsförderung der Stadt und die Heidelberg Marketing GmbH zurück.

Die gesammelten Spenden kommen 2013 dem Verein OBDACH e.V. zugute. Am Sonntag, den 20. 10. 2013 wird unter dem Titel MAHL+ZEIT der Begegnung im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg ein gemeinsames Frühstück für Bedürftige und alle an der Aktion Beteiligten ausgerichtet.