Kundgebung Anatomiegarten 8.10.2022

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 8. Oktober 2022, fand am Anatomiegarten in Heidelberg eine vom Bündnis WohnWende organisierte Kundgebung statt. Das übergreifende Bündnis aus den Parteien Grüne, SPD, Die Linke, GAL, Heidelberg in Bewegung und der Bunten Linken sowie dem Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung, dem Mieterverein, hd-vernetzt, Volt und Architects for Future, machte gemeinsam auf die prekäre Lage auf dem Wohnungsmarkt aufmerksam.

Zusammen forderten die Anwesenden ein radikales Umdenken zu Gunsten bezahlbaren Wohnraums in Heidelberg aber auch in ganz Deutschland. Hauptforderung war im Rahmen des bundesweiten Aktionstages ein Mietenstopp für sechs Jahre durch die Bundespolitik. In dieser Atempause sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die den Kommunen wirksames Handeln gegen die überhitzten Entwicklungen am Wohnungsmarkt ermöglichen .

Zudem wurden diverse Heidelberg spezifische Aspekte, wie ein hoher r Anteil geförderten Wohnraums im PHV und anderen städtischen Entwicklungsflächen, das Einschränken spekulationsbezogener Grundstücks- und Auftragsvergaben sowie weitere Massnahmen zur Verringerung von Mietwucher angesprochen.

Mit dabei waren u.a. die OB-Kandidierenden der im Bündnis WohnWende beteiligten Parteien Theresia Bauer, Bernd Zieger, Sören Michelsburg, Alina Papagiannaki-Sönmez und Sofia Leser.
Lothar Binding vom Mieterverein verdeutlichte mit Hilfe zweier mit Bällen gefüllten Säulen, wie sehr die Miete das Einkommen belaste. Viele Menschen könnten sich schon jetzt nicht mehr leisten, in Heidelberg zu wohnen. Heidelberg sei auch deswegen die Pendlerstadt Nummer eins.

Der kritische Brief eines Obdachlosen, der die Knappheit an Übernachtungsangeboten verdeutlichte, wurde ebenfalls verlesen. In ihren Reden sparten die Teilnehmenden auch nicht mit Kritik. Sie machten deutlich, dass es eine große gemeinsame Kraftanstrengung brauche, um das Wohnraumproblem langfristig in den Griff zu kriegen.

Ab dem 10. Oktober findet desweiteren die jährliche Aktionswoche gegen Armut des Heidelberger Bündnisses gegen Armut und Ausgrenzung statt. Auch dort wird das Thema Wohnen, wie viele weitere Aspekte, eine Rolle spielen. Wie jedes Jahr wird es während der Aktionswoche eine Vielzahl an Info-, Mitmach- und Diskussionsveranstaltungen sowie Hilfsangebote für Betroffene geben.

Die Wahlen zum Posten als OberbürgermeisterIn finden in Heidelberg am 6. November statt.

(rbe)

Beitrag der MRN-News:
https://www.mrn-news.de/2022/10/10/heidelberg-aktionskundgebung-des-buendnis-wohnwende-fuer-bezahlbaren-wohnraum-in-der-stadt-video-486769/

Video auf mrn-news-Kanal:

Bilder von der Kundgebung:



Das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung

Das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung