Aktionswoche 2019

Jedes Jahr nutzen wir die Woche rund um den Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut dazu, viele Menschen für die Probleme durch Armut und Ausgrenzung zu sensibilisieren. In Beratungsangeboten für betroffene Menschen, in Treffpunkten und Diskussionen, in der Kunstausstellung ArTmut und politischen Veranstaltungen wird das Thema aufgeriffen.

Dieses Jahr findet die Aktionswoche vom 13. 10. bis zum 20. 10. 2019 statt. Das programm wird zur Zeit erarbeitet. Ab August hoffen wir, Details bekannt geben zu können.

Veröffentlicht unter Allgemein

Ein Circus zum Verlieben

Stell dir vor, ein Circus zeigt dir
die unglaubliche Schönheit dieser Welt,
in der alle Menschen ihren Platz finden.
Ein MeisterGesamtKunstCircus.
Tauche ein in die Welt von
Magie – Komik – Musik – Poesie
Lass dich includieren in den Circus Inclusioni –
und eine neue Welt nimmt dich auf.

Das Leben mit Behinderung bietet skurrile und absurde Momente, die einfach saukomisch sind. Dieses Potential wird hier mit anarchistischer Freude am Schopf gepackt.

„Wenn man drüber lachen dürfte“
… da lachen wir drüber. Wir geben Euch die Lizenz zum Lachen.
Lacht über uns, lacht mit uns!

Im September 2014 aus einem Workshop entstanden, präsentiert der „Heidelberger Beschwerdechor“ unter der Leitung von Bernhard Bentgens
dieses Jahr sein erstes abendfüllendes Programm: „Circus Inclusioni“. Ein MeisterGesamtKunstCircus aus Melodien von Steppenwolf bis zu den Prinzen, von Bentgens bis Sting und eigenen Texten, gewürzt mit Witz und Humor. Neben den Gesangsnummern bietet „Circus Inclusioni“ natürlich alles, was ein Zirkus zu bieten hat: Artistik, Spannung, Überraschung und Verzauberung.

„Du kannst es drehen wie du willst, alles geht in Richtung Circus Inclusioni.“ Das Programm ist nicht nur schön, sondern auch traumhaft, brillant und phänomenal, einfach überwältigend.

 Premiere: Stadthalle Weinheim, 2. Juni 2019 um 18 Uhr

Zeitungsbericht aus der RNZ
Weitere Termine und Informationen unter
www.beschwerdechor-heidelberg.de 
Karenvorverkauf über: www.reservix.de

Veröffentlicht unter Allgemein

Wer die Wahl hat …

Am 26. Mai finden die Europawahl und die Wahl zum Heidelberger Gemeinderat statt. Auf der Tagesordnung sind viele soziale Fragen, besonders auch die Thematik bezahlbarer Mieten. Das Heidelberger Bündnis hat die Wahlprüfsteine von 2014 zum Ausgangspunkt genommen, in acht Bereichen soziale Forderungen zu formulieren: Wahl-Flyer

Veröffentlicht unter Allgemein

Bericht zur sozialen Lage in Heidelberg

Nach langer Vorarbeit ist der neue Bericht zur sozialen Lage erschienen. Erstmals wurde er nicht von städtischen Ämtern erarbeitet, sondern von „SIM – Sozialplanung und Quartiersentwicklung, München“, einem unabhängigen Dienstleister mit langjähriger einschlägiger Projekterfahrung im Bereich kommunale Berichterstattung. Beteiligt waren auch 27 Vertreterinnen und Vertreter sozialer Organisationen, unter anderen auch des Heidelberger Bündnisses gegen Armut und Ausgrenzung.

Der Bericht zeigt die Situation auf, die – vergleicht man mit anderen Städten – nicht dramatisch ist. Doch lässt Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner auch keinen Zweifel, „dass wir in einer vergleichsweise wohlhabenden Stadt wie Heidelberg in unseren Anstrengungen nicht nachlassen dürfen“.

Eine wesentliche Neuerung in diesem dritten Bericht der Stadt ist nun, dass er auch Handlungsempfehlungen gibt. Sie nehmen den Arbeitsmarkt und die Bildung in Blick, dabei besonders auch Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Ein blinder Fleck bleibt dabei jedoch: das brennende Thema des Wohnraums für Menschen mit begrenzten Mitteln wurde ausgespart. Man verweist auf das „Handlungsprogramm Wohnen“. Die enge Verknüpfung mit sozialen Zusammenhängen droht dadurch aus dem Blick zu geraten.

Download:

Veröffentlicht unter Allgemein

Aktionswoche 2019

Rund um den Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut wird es auch in Heidelberg vom 13. bis zum 20. Oktober 2019 wieder eine Aktionswoche geben. Die Vorbereitungen sind bereits angelaufen. Auf Landesebene haben die Landesarmutskonferenz und die Liga der freien Wohlfahrtspflege das Motto vereinbart, unter dem in ganz Baden-Württemberg Aktionen stattfinden weredn:

Veröffentlicht unter Allgemein

Gesellschaftsmonitoring

Ein sperriger Titel für ein spannendes Projekt

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt ein Internetangebot erstellt, das die soziale Wirklichkeit in unserem Bundesland darstellen soll.

Sie finden diese Plattform unter http://www.gesellschaftsmonitoring-bw.de/.

Statistische Daten werden hier umfassend und nutzerfreundlich aufbereitet und online zugänglich gemacht Per Mausklick können in Sekundenschnelle sozialpolitisch relevante Kennzahlen und langfristige Entwicklungen abgerufen werden. Die bisherigen Module des heute freigeschalteten Monitorings sind:

  • Armut und Reichtum
  • Integration
  • Familie und Zusammenleben
  • Kinder, Jugendliche und ältere Menschen
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Gleichstellung
  • Inklusion
  • Gesundheit
  • Demografie
Veröffentlicht unter Allgemein

Ein Riss durch unsere Gesellschaft

In unserem politischen System „ist der Wurm“. Die Politik wird deutlich mehr von Menschen gestaltet, die aus gut gebildeten und wohlhabenden Familien stammen, und laut dem emeritierten Darmstädter Eliten-Forscher Michael Hartmann führt das zu einer Politik, die gerade diesen Schichten mehr dient als den wirtschaftlich und sozial schwächeren Teilen der Bevölkerung.

Hartmann beobachtet, Arbeiterkinder hätten „eine erheblich größere Sensibilität für soziale Ungerechtigkeit“, und verweist auf eine Erhebung aus dem Jahr 2012. Deshalb habe die Zusammensetzung der politischen Elite „natürlich Einfluss auf das politische Handeln“. Im Wahlvolk wiederum sieht das untere Drittel keine Chance mehr, eigene Interessen durchzusetzen. „Die Folge ist keine Rebellion, sondern Resignation“, so Hartmann. Man geht gar nicht erst zur Wahl – oder setzt auf rechtspopulistische Parolen. Die Gesellschaft zerfällt.

Lesen Sie ausführlich in Presseartikel und Interview

Veröffentlicht unter Allgemein

Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut

1992 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen, den 17. Oktober zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut. Angestoßen wurde dies durch einige regierungsunabhängige Organisationen auf Initiative der internationalen Bewegung ATD Vierte Welt.

Es geht um drei Anliegen:

  • den Widerstand der von Armut betroffenen Menschen gegen Elend und Ausgrenzung zu würdigen,
  • den Not leidenden und ausgegrenzten Menschen Gehör zu verschaffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen,
  • sich mit den Allerärmsten dafür einzusetzen, dass die Rechte aller wirklich für alle gelten.

Seit 1948 die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet hat, gilt der Platz vor dem Palais, der Trocadéro, als „Platz der Menschenrechte“. Dort erinnert eine Marmorplatte an den 17. Oktober 1987 als Ursprung dieses Gedenk- und Aktionstags:

17. Oktober 1987.

Verfechter der Menschenrechte aus aller Welt haben sich auf diesem Platz versammelt.
Sie haben den Opfern von Hunger, Unwissenheit und Gewalt Ehre erwiesen.
Sie haben ihrer Überzeugung Ausdruck gegeben,
dass Elend nicht unabänderlich ist.
Sie haben ihre Solidarität mit all jenen Menschen bekundet,
die irgendwo auf der Welt für die Überwindung des Elends kämpfen.

„Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden die Menschenrechte verletzt.
Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung einzusetzen, ist heilige Pflicht.“

Père Joseph Wresinski

Hier finden Sie die ganze Rede von Pere Wresinski

Veröffentlicht unter Allgemein

Heidelberger Bündnis ruft zur Unterstützung auf

Zum 15. Mal wendet sich das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung im Oktober 2018 mit seiner Aktionswoche mit den Themen Integration und Armutsbekämpfung an die Öffentlichkeit. Der von der UNO ausgerufene Internationale Tag für die Beseitigung der Armut am 17.Oktober ist Anlass für das Heidelberger „Sozialfestival“ der 52 sozialen Einrichtungen aus Heidelberg. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein

Film „Draußen“ – ein Einblick in sonst oft verborgene Lebensbereiche

Am 1. September beginnt nach der Sommerpause wieder der Spielbetrieb des Cinema Quadrat im Mannheimer Collini-Center, und gleich zu Beginn läuft der erste Film des Monatsschwerpunktes „Lebenswelten“. Im Rahmen dieser Programmreihe mit vier neuen Dokumentarfilmen bietet Cinema Quadrat Einblicke in sonst oft verborgene Lebensbereiche – mit dem Film „Draußen“ auf die Obdachlosigkeit.

Draußen

DEU 2018 R: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht. Dokumentation. 80 Min. FSK: 0

Matze, Elvis, Peter und Sergio: Vier Persönlichkeiten, vier Überlebenskünstler. Was sie erlebt und überlebt haben, was sie vom Leben wissen und wie erfindungsreich sie sich organisieren, macht ihnen so leicht niemand nach. Die vier leben draußen, auf der Straße oder im Wald. Sie schildern ihr Leben – vielleicht hört ihnen bei diesem Film erstmals jemand zu. Und sie geben Einblicke – die persönlichen Gegenstände, die sie mit sich führen, erzählen ganz eigene Geschichten von einem früheren, besseren Leben. Zwischen dem harten Leben in der Obdachlosigkeit, den Erinnerungen und den beinahe traumartigen Einschüben sorgsam drapierter Habseligkeiten tun sich Abgründe auf, die Lebenswege zerstören können.

Ort: www.cinema-quadrat.de/kino/anfahrt

Termine:
Sa. 01.09.2018 um 19:30 Uhr
Mo. 03.09.2018 um 19:30 Uhr
Di. 04.09.2018 um 19:30 Uhr
Mi. 05.09.2018 um 17:30 Uhr

Infos und Trailer: http://www.realfictionfilme.de/filme/draussen/index.php?id=122

Veröffentlicht unter Allgemein