Ein Riss durch unsere Gesellschaft

In unserem politischen System „ist der Wurm“. Die Politik wird deutlich mehr von Menschen gestaltet, die aus gut gebildeten und wohlhabenden Familien stammen, und laut dem emeritierten Darmstädter Eliten-Forscher Michael Hartmann führt das zu einer Politik, die gerade diesen Schichten mehr dient als den wirtschaftlich und sozial schwächeren Teilen der Bevölkerung.

Hartmann beobachtet, Arbeiterkinder hätten „eine erheblich größere Sensibilität für soziale Ungerechtigkeit“, und verweist auf eine Erhebung aus dem Jahr 2012. Deshalb habe die Zusammensetzung der politischen Elite „natürlich Einfluss auf das politische Handeln“. Im Wahlvolk wiederum sieht das untere Drittel keine Chance mehr, eigene Interessen durchzusetzen. „Die Folge ist keine Rebellion, sondern Resignation“, so Hartmann. Man geht gar nicht erst zur Wahl – oder setzt auf rechtspopulistische Parolen. Die Gesellschaft zerfällt.

Lesen Sie ausführlich in Presseartikel und Interview

Veröffentlicht unter Allgemein

Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut

1992 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen, den 17. Oktober zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut. Angestoßen wurde dies durch einige regierungsunabhängige Organisationen auf Initiative der internationalen Bewegung ATD Vierte Welt.

Es geht um drei Anliegen:

  • den Widerstand der von Armut betroffenen Menschen gegen Elend und Ausgrenzung zu würdigen,
  • den Not leidenden und ausgegrenzten Menschen Gehör zu verschaffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen,
  • sich mit den Allerärmsten dafür einzusetzen, dass die Rechte aller wirklich für alle gelten.

Seit 1948 die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet hat, gilt der Platz vor dem Palais, der Trocadéro, als „Platz der Menschenrechte“. Dort erinnert eine Marmorplatte an den 17. Oktober 1987 als Ursprung dieses Gedenk- und Aktionstags:

17. Oktober 1987.

Verfechter der Menschenrechte aus aller Welt haben sich auf diesem Platz versammelt.
Sie haben den Opfern von Hunger, Unwissenheit und Gewalt Ehre erwiesen.
Sie haben ihrer Überzeugung Ausdruck gegeben,
dass Elend nicht unabänderlich ist.
Sie haben ihre Solidarität mit all jenen Menschen bekundet,
die irgendwo auf der Welt für die Überwindung des Elends kämpfen.

„Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden die Menschenrechte verletzt.
Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung einzusetzen, ist heilige Pflicht.“

Père Joseph Wresinski

Hier finden Sie die ganze Rede von Pere Wresinski

Veröffentlicht unter Allgemein

Heidelberger Bündnis ruft zur Unterstützung auf

Zum 15. Mal wendet sich das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung im Oktober 2018 mit seiner Aktionswoche mit den Themen Integration und Armutsbekämpfung an die Öffentlichkeit. Der von der UNO ausgerufene Internationale Tag für die Beseitigung der Armut am 17.Oktober ist Anlass für das Heidelberger „Sozialfestival“ der 52 sozialen Einrichtungen aus Heidelberg. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein

Film „Draußen“ – ein Einblick in sonst oft verborgene Lebensbereiche

Am 1. September beginnt nach der Sommerpause wieder der Spielbetrieb des Cinema Quadrat im Mannheimer Collini-Center, und gleich zu Beginn läuft der erste Film des Monatsschwerpunktes „Lebenswelten“. Im Rahmen dieser Programmreihe mit vier neuen Dokumentarfilmen bietet Cinema Quadrat Einblicke in sonst oft verborgene Lebensbereiche – mit dem Film „Draußen“ auf die Obdachlosigkeit.

Draußen

DEU 2018 R: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht. Dokumentation. 80 Min. FSK: 0

Matze, Elvis, Peter und Sergio: Vier Persönlichkeiten, vier Überlebenskünstler. Was sie erlebt und überlebt haben, was sie vom Leben wissen und wie erfindungsreich sie sich organisieren, macht ihnen so leicht niemand nach. Die vier leben draußen, auf der Straße oder im Wald. Sie schildern ihr Leben – vielleicht hört ihnen bei diesem Film erstmals jemand zu. Und sie geben Einblicke – die persönlichen Gegenstände, die sie mit sich führen, erzählen ganz eigene Geschichten von einem früheren, besseren Leben. Zwischen dem harten Leben in der Obdachlosigkeit, den Erinnerungen und den beinahe traumartigen Einschüben sorgsam drapierter Habseligkeiten tun sich Abgründe auf, die Lebenswege zerstören können.

Ort: www.cinema-quadrat.de/kino/anfahrt

Termine:
Sa. 01.09.2018 um 19:30 Uhr
Mo. 03.09.2018 um 19:30 Uhr
Di. 04.09.2018 um 19:30 Uhr
Mi. 05.09.2018 um 17:30 Uhr

Infos und Trailer: http://www.realfictionfilme.de/filme/draussen/index.php?id=122

Veröffentlicht unter Allgemein

Neue Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Das Selbsthilfebüro konnte eine neue Beratungsstelle eröffnen. Lesen Sie nach im Medienecho (Datum 9.7.2018).

Veröffentlicht unter Allgemein

Sitzung des Ausschusses für Soziales und Chancengleichheit

Am Dienstag, 10.07.2018 findet ab 17:00 die nächste nächste öffentliche Sitzung im Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit statt. Es stehen wichtige Themen an, für die sich das Heidelberger Bündnis schon lange stark macht:

  • Schlüssiges Konzept zur Berechnung der Kosten der Unterkunft nach SGB II und SGB XII
  • Sachstandsbericht zum Handlungsprogramm Wohnen
  • Sozialticket – Aufhebung der Altersbegrenzung

Offizielle Bekanntmachung dieser öffentlichen Sitzung (PDF)

Veröffentlicht unter Allgemein

Wo gibt’s Unterstützung, wenn’s nicht reicht?

Die 6. Auflage der Broschüre „Wo gibt’s Unterstützung, wenn’s nicht reicht?“ ist im Frühsommer 2018 erschienen. Die aktualisierten Informationen sind in den Bürgerämtern, beim Amt für Soziales und Senioren, Bergheimer Straße 155, und beim Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung – VbI e.V., Alte Eppelheimer Straße 38, erhältlich.

PDF-Download der Broschüre
Weitere Infos

Veröffentlicht unter Allgemein

Beratung und Selbsthilfe in Heidelberg

In Heidelberg bieten zahlreiche Organisationen Hilfe an. Hier finden Sie Kontakt zu Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und anderen Diensten, die in schwierigen Lebenslagen helfen können:

Veröffentlicht unter Allgemein

Armut kennt keine Grenzen

Die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg, der auch das Heidelberger Bündnis angehört, sieht die Notwendigkeit, dass Armut und Ausgrenzung gemeinsam und vernetzt mit den europäischen Nachbarn bekämpft werden:

Pressemeldung vom 19. 2. 2016: Armut im reichen Europa (PDF)

Veröffentlicht unter Allgemein